Erfreulicher Start in die Jugendliga

006 JuLi 16 17 R01Auch in diesem Jahr tritt die SKG-Jugend mit zwei Mannschaften in der Jugendliga und einer Mannschaft in der Bezirksklasse an. Während die Bezirksklasse schon ins Saisonrennen gestartet ist, war die Jugendliga am letzten Sonntag an der Reihe.
In diesem Jahr gibt es eine weitere Modifizierung in der Jugendliga: in der A-Liga dürfen jetzt alle Jugendliche mitspielen (bisher gab es eine Begrenzung auf U-16), in der B-Liga wurde "gekürzt", die Spieler müssen jetzt "U-14" sein, um noch am Spielbetrieb teilnehmen zu können. In der B-Liga werden nach wie vor zwei Partien an einem Tag gespielt, hier ist die Bedenkzeit kürzer als in der A-Liga.
Der SK Geisenheim sieht sich in der erfreulichen Lage, in beiden Ligen "aus dem Vollen schöpfen" zu können und somit eigentlich keinerlei Sorge um vollständige Besetzung haben zu müssen. Die A-Liga reiste am 1. Spieltag nach WI-Biebrich zu Blau-Gelb und traf dort nur auf 3 Spieler; die B-Liga konnte leider selbst nur zu dritt in Bad Schwalbach antreten, da ein Spieler kurzfristig erkrankte.

Die B-Liga trat mit Johannes, Roman und Marlon an, Brett 4 mußte leider frei bleiben. Für Marlon war das sein erster Einsatz in der Jugendliga und dafür machte er seine Sache sehr gut und wurde mit zwei vollen Punkten belohnt; in einer Partie überrumpelte er seinen Gegner mit einer Art verzögertem Schäfermatt. Sein Bruder Roman mußte da für die Punkte mehr kämpfen, er konnte in den zwei Spielen vier volle Türme erobern und mußte dann noch ein wenig arbeiten, um die Punkte einzufahren. Auch Johannes am Spitzenbrett zeigte sich als der routiniertere Spieler, aber auch er mußte arbeiten, wurde aber ebenso mit zwei Gewinnpartien belohnt.
Damit zweimal 3 : 1 für Geisenheim 5 und 4 Mannschaftspunkte auf dem Konto.

Die Einzelergebnisse gibt es hier bzw. hier.


Die A-Liga lag zu Anfang schon mit einem Punkt vorne und es sah schnell nach einem Kantersieg aus. Aber Mika verpasste ein ein-zügiges (!) Matt im 10. Zug, was ihn hintendran selbst am meisten amüsierte. Er trickste den Gegner im Mittelspiel aus, trieb den schwarzen König quer über´s Brett und setzte ihn dann auf b4 Matt. Luca kam schon mit großem Vorteil aus der Eröffnung, aber dann ließ er sich leider vom "Blitz-Modus", in dem der Gegner spielte, anstecken. Das tut meistens nicht gut und wenig überraschend schenkte er seinen Vorteil wieder her. Er mußte die Partie dann ein zweites Mal an sich reissen, aber er ließ dann keinen Zweifel, daß es ihm damit ernst ist. Er überspielte seinen Gegner und konnte dessen König dann mattieren. Simon spielte an Brett 4 gegen einen Nachwuchsstar der Blau-Gelben, der es in seinem ersten Spiel in der Jugendliga A noch schwer hatte, Simon konnte ihn Grundreihenmatt setzen.

Die Ergebnisse des Spieltags findet man hier.

Bilder vom Spieltag in Wiesbaden:

  • 001_JuLi_16_17_R01
  • 002_JuLi_16_17_R01
  • 003_JuLi_16_17_R01
  • 004_JuLi_16_17_R01
  • 005_JuLi_16_17_R01
  • 006_JuLi_16_17_R01
  • 007_JuLi_16_17_R01
  • 008_JuLi_16_17_R01
  • 009_JuLi_16_17_R01
  • 010_Matt

Simple Image Gallery Extended