Jugendliga zum dritten

Jugendliga R03 17Am vergangenen Sonntag fand die dritte Runde in der Jugendliga statt, beide Mannschaften hatten ein Heimspiel, beide trafen jeweils auf die Teams aus Bierstadt. Die A-Mannschaft ließ Sophie zu Hause, so daß Luca das erste Mal die Ehre hatte, am Spitzenbrett antreten zu dürfen, die B-Mannschaft war auf ein heißes Duell auf Augenhöhe eingestellt.

In der A-Liga gab es erstmal eine kleine Irritation: wegen Hochwassers und damit verbundenem längerem Anreiseaufwand war nicht ganz klar, ob die flott erstellte Bierstädter Aufstellung im grünen Bereich ist, der "Ersatzsspieler" entpuppte sich dann aber aufstellungstechnisch korrekt als "Ersatzverstärkung".
Fabian am vierten Brett hatte es damit mit dem stärksten Gegner zu tun. Fabian machte seine Sache zuerst sehr gut und spielte bis ins frühe Mittelspiel eine gute A-Liga-Partie. Zwei, drei übermotivierte Züge auf Fabians Seite reichten dem Bierstädter dann aber, um seine sowieso schon ordentliche Stellung in eine Gewinnstellung zu bringen. Der Geisenheimer Konter kam direkt am dritten Brett. Steven nutzte die weiße "Befragung" am Königsflügel, um aussichtsreich eine Figur für zwei Bauern und mächtigen Königsangriff zu opfern. Als Steven dann Nachschub herbeibeorderte und diesen zum Königsflügel überführte, hatte der junge Bierstädter nichts mehr entgegen zu setzen: Schachmatt und damit 1 : 1. Obwohl im Vorfeld klar war, daß Luca nicht im fittesten Zustand erscheinen würde, ließ er sich trotzdem nicht die Gelegenheit entgehen, sich am Spitzenbrett zu bewähren. Obwohl mit den schwarzen Steinen spielend, nahm er von Beginn an das Heft fest in die Hand. Er gewann schon in der Eröffnung einen Bauern, behielt aber voll die Stellungskontrolle, auch als noch ein zweiter - diesmal doppelter - Bauer hinzukam. Beim Übergang ins Bauernenspiel gewann er sogar noch einen Bauern, der abermals ein Doppelbauer war. Formal hatte er somit eigentlich drei Mehrbauern, zwei davon allerdings in Form einer nicht einfach zu verwertenden Zwillingsausgabe. Anstatt sich richtig reinzuknien, dachte er die Gewinnabwicklung direkt gefunden zu haben: einen Bauern schenkte er wieder her und wollte damit die Bahn für seinen König freimachen. Doch der Weiße fand hier hier ein nettes Blockademotiv und das Bauernendspiel war damit nicht mehr zu gewinnen. Die Entscheidung für den Wettkampf fiel damit an Brett zwei: Mika spielte eine im Prinzip sehr gute Partie, er hatte seinen Gegner fest im Griff. So dachten wir und waren beim Stand von 1,5 : 1,5 sehr zuversichtlich, daß der Kampf nach Geisenheim geht. Doch es zeigt sich in unserem Spiel, daß eben oft auch ein Fehlzug ausreicht, um eine Partie noch einmal kippen zu lassen. Mika unterlief leider ein solcher Schnitzer! Doch - und da können sich wirklich alle eine große Scheibe abschneiden - Mika verlor dann nicht die Nerven, sollte blieb cool und hochmotiviert! Sofort fand er die beste Fortsetzung und blieb somit in der Partie. Er ergriff die Initiative und forcierte taktisch einen Freibauern und übte gewaltigen Druck aus. Der Gegner fand kein Gegenmittel und geriet dann auch noch in ein nicht zu durchbrechendes Mattnetz. Starke Energieleistung, Mika!
Damit ging der Kampf 2,5 zu 1,5 nach Geisenheim.

Die Einzelergebnisse:

SK 1950 Geisenheim 4-FC 1934 Bierstadt 42,5 : 1,5
 
 Daubitz, Luca -  Fotheringham, Lennard 0,5 : 0,5
 Wunsch, Mika -  Pombo, Daniel 1 : 0
 Le, Steven -  Lichtenthäler, Lukas 1 : 0
 Schneider, Fabian -  Lichtenthäler, Marcus 0 : 1

Geisenheim 3 hat weiter "zu Null" Punkte und trifft in der nächsten Runde im Titelrennen auf Idstein.

Alle Einzelergebnisse und die Zwischentabelle gibt es hier.



In der B-Liga kam es zum erwarteten abwechslungsreichen Spiel auf Augenhöhe. Das spiegelt sich in den Einzelpartien genauso wieder wie auch im gesamten Mannschaftsspiel. Keven, Erik und Tristan spielten ihre Mini-Matches jeweils 1 : 1, bei zum Teil komplett unterschiedlich verlaufenden Rückspielen. Nur bei Keven hatte man den Eindruck, daß da eigentlich mehr drin war: auch im Rückspiel hatte er die Stellung eigentlich voll unter Kontrolle, dann leistete er sich leider einen Aussetzer. Am 1. Brett spielte Leonardo in der Hinrunde mit seinem Gegenüber eine sehr starke B-Liga Partie, die sich länger als der gesamte A-Liga-Kampf hinzog, leider aber mit dem glücklicheren Ende auf Bierstädter Seite. Zum Rückspiel waren beide Kämpfer so ermüdet und mit so viel Respekt für das Gegenüber, daß sie sehr flott ein Remis vereinbarten.
Insgesamt wurden somit leistungsgerecht die Mannschaftspunkte 2 : 2 geteilt.

Hinspiel:

SK 1950 Geisenheim 5-FC 1934 Bierstadt 61,0 : 3,0
 
 Windecker, Leonardo -  Behrmann, Ben-Lennart 0 : 1
 Schneider, Keven -  Thiele, Niklas 1 : 0
 Veres, Erik -  Pschiebel, Victor 0 : 1
 Maurer, Tristan -  Kiefer, Emma 0 : 1

 

Rückspiel:

FC 1934 Bierstadt 6-SK 1950 Geisenheim 51,5 : 2,5
 
 Behrmann, Ben-Lennart -  Windecker, Leonardo 0,5 : 0,5
 Thiele, Niklas -  Schneider, Keven 1 : 0
 Pschiebel, Victor -  Veres, Erik 0 : 1
 Kiefer, Emma -  Maurer, Tristan 0 : 1

 

Alle Ergebnisse des Spieltags und die Zwischentabelle findet man hier bzw. hier.


Bilder vom Spieltag in Geisenheim:

  • Jugendliga_R03_01
  • Jugendliga_R03_02
  • Jugendliga_R03_03
  • Jugendliga_R03_04
  • Jugendliga_R03_05
  • Jugendliga_R03_06
  • Jugendliga_R03_07
  • Jugendliga_R03_08
  • Jugendliga_R03_09
  • Jugendliga_R03_10
  • Jugendliga_R03_11
  • Jugendliga_R03_12
  • Jugendliga_R03_13
  • Jugendliga_R03_14
  • Jugendliga_R03_15
  • Jugendliga_R03_16
  • Jugendliga_R03_17
  • Jugendliga_R03_18
  • Jugendliga_R03_19

Simple Image Gallery Extended