Letzte Chance auf den Klassenerhalt

Landesklasse West Runde 8 GeisenheimAm 26.03. stand die 8. Runde der Landesklasse West auf dem Spielplan. Geisenheim I hatte noch eine Chance auf den Klassenerhalt, dafür müsste aber ein Sieg gegen den Vorletzten Lindenholzhausen (LHH) her. Die Hoffnungen auf einen Sieg wurden aber schon bei der Vorbereitung des Spieltags gedämpft, da sich gerade mal 5 Spieler für die Fahrt nach Limburg fanden. So stand es beim entscheidenden Spiel vor dem ersten Zug schon 3:0 für den Gastgeber. Florin, Ekkehard, Dirk, Jörg und Thomas wollten dennoch etwas holen, und wenn es nur die Brett- oder DWZ-Punkte waren.

Florin hatte es mit einem echten Brocken zu tun, an Brett 1 erwartete ihn ein Gegner mit DWZ 2061. Brett 2 ging kampflos an LHH, an Brett 3 spielte Ekkehard, Brett 4 ging wie auch Brett 6 an LHH. Dirk an Brett 5 und Jörg an Brett 7 hatten ebenfalls Weiß, lediglich Thomas an Brett 8 musste mit Schwarz spielen. Vorteil Geisenheim also. ;)

Florin bekam seine gewünschte Eröffnung aufs Brett, bei Ekkehard stellte sich schon nach einigen Zügen ein gutes Gefühl ein, da sein Gegner eine sehr passive Eröffnung spielte. Dirk hatte eine gute Eröffnung gespielt und beherrschte das Zentrum. Bei Jörg ging es etwas dynamischer zu, hier war die Partie schon nach wenigen Zügen fernab jeglicher Theorie, beide Seiten hatten hier wohl ihre Möglichkeiten, da Jörgs Gegner einen Bauer auf e3 postieren konnte, den er mit allen Mitteln verteidigte. Die Hoffnung auf Mannschaftspunkte zerschlug sich dann endgültig, als bei Thomas bereits nach 9 Zügen eine Leichtfigur ohne jegliche Kompensation verloren ging. Da war schon klar, dass diese Partie für Geisenheim verloren gehen wird. An Brett 8 war es dann auch bald soweit, Thomas' Gegner baute weiter Druck auf und konnte so noch eine Figur gewinnen. Wenige Zeit später musste Thomas die Partie dann aufgeben. So stand es 4:0 für die Gastgeber.

Inzwischen hatte Florin seinem Gegner einige Schwächen verpasst, dieser musste langsam in den Verteidigungsmodus umstellen, während Florin weiter Druck aufbaute. Bei Ekkehard sah es ebenfalls sehr gut aus, sein Gegner stand sehr passiv und Ekkehard konnte seine Stellung weiter verbessern und weiter Druck aufbauen. Dirk hatte eine ausgeglichene Stellung, hier waren schon einige Figuren abgetauscht. Das einzige Plus war hier der schlechte Läufer seines Gegners, dem Dirk seinen fidelen Springer entgegensetzen konnte. Dazu waren noch die Damen auf dem Brett. Die endgültige Entscheidung wurde dann an Brett 7 besiegelt. Jörg hatte sich eine gute Angriffsposition heraus gespielt, opferte die Dame in der Annahme, diese mit Vorteil wieder zurück zu gewinnen. Bei korrektem Spiel wäre das auch der Fall gewesen, Jörg hätte diese Partie locker nach Hause gefahren. Leider fand er nicht die korrekten Züge, sein Gegner konnte sich verteidigen und die Damen war ohne größere Kompensation verloren. So musste auch Jörg die Waffen strecken und es stand 5:0 für LHH.

Dafür machte Florin das Ergebnis für Geisenheim erträglicher. Sein Druck wurde so groß, dass sein Gegner die Qualität opfern musste. Doch auch das brachte keine Entlastung, im Endspiel mit seinen Türmen drohte er, einen Freibauern zu verwandeln, sein Gegner zog es vor, aufzugeben. Auch Dirk konnte noch einen vollen Brettpunkt beitragen. Sein Gegner versuchte plötzlich, am Damenflügel aktiv zu werden, überließ Dirk dabei aber die Initiative am Königsflüge. Dame und Springer sind ja bekanntlich ein starkes Angriffsduo. Die Dame konnte in die gegnerische Stellung eindringen, der Springer zog mit Schach hinterher und damit wäre das Matt nur noch durch größeren Materialverlust zu vermeiden gewesen.

Blieb noch die Partie von Ekkehard. In Zeitnot hatte er etwas von seinem Vorteil eingebüßt, im Doppelturmendspiel mit ungleichfarbigen Läufern einigte man sich dann schließlich auf Remis. So ging das Spiel gegen faire Gastgeber aus Lindenholzhausen mit 5,5 zu 2,5 verloren, was den Abstieg der Geisenheimer aus der Landesklasse bedeutet. Ohne die Abgänge während der Saison wäre in dieser Runde sicherlich mehr drin gewesen. Auf jeden Fall war diese Saison eine schöne Erfahrung, nächste Saison wird der Wiederaufstieg in Angriff genommen. :)

Nachtrag - hier noch ein Partieausschnitt vom 1. Brett Ungurean-Ranzingen, kommentiert von Florin (übersetzt und bearbeitet von ML):

Hier noch ein paar Eindrücke aus Lindenholzhausen:

  • 2017-03-26 13.54.14
  • 2017-03-26 14.17.43
  • 2017-03-26 14.17.50
  • 2017-03-26 14.18.07
  • 2017-03-26 14.18.19
  • 2017-03-26 15.20.36
  • 2017-03-26 15.20.51
  • 2017-03-26 15.21.03
  • 2017-03-26 15.21.12
  • 2017-03-26 15.21.40
  • 2017-03-26 15.21.49
  • 2017-03-26 15.21.56
  • 2017-03-26 15.22.01

Simple Image Gallery Extended

Tabelle

Team
MP
BP
1
14
40.0
2
9
29.5
3
9
29.5
4
8
31.0
5
6
27.0
6
5
25.0
7
4
19.5
8
1
22.5