Treffen mit Dotzheim in der Bezirksklasse

DSCN1638Am gestrigen Sonntag kam es sowohl in der Bezirksklasse als auch in der Bezirksobliga zum Aufeinandertreffen der Geisenheimer mit Dotzheim, beide Spiele wurden in Geisenheim ausgetragen.
Hier der Bericht aus der Bezirksklasse. Geisenheim trat mit drei Jugendlichen (und dem Vereins-Jugendleiter) an und erfreulicherweise kam auch Dotzheim mit genau dieser Konstellation angereist; an den Brettern 2-4 kam es zu reinen Jugendduellen.

Mika hatte den jüngsten Gegner erwischt, Karan hatte bisher nur Erfahrung im "Schülercup" gesammelt und hatte sich für sein (wohl) erstes Spiel eine besondere Strategie zurecht gelegt: er "spiegelte" einfach die weißen Züge. Es ist gar nicht so einfach, daraus dann Kapital zu schlagen, Mika versuchte es mit einem Trick: er zog seinen Springer Richtung gegnerischem König, dieser war dort allerdings allein auf weiter Flur. Doch der junge Dotzheimer fiel auf den billigen Trick herein: er spiegelte weiter und zog ebenfalls seinen Springer, dieser ging jedoch direkt verloren, da die weiße Dame ihn schlagen konnte - damit war das Spiegeln vorbei, die weiße Dame gesellte sich zum Springer und wenige Züge später war der schwarze König matt.
Luca fand leider nicht in die Partie. Schon in der Eröffnung wurde er im Zentrum überrannt, konnte dann jdoch kurzfristig seine Stellung stabilisieren, da der junge Dotzheimer Spieler im Handgemenge nicht die durchschlagendste Fortsetzung fand, doch dann lief Luca in eine bitterböse Sprinergabel auf c7. Er kämpfte zwar noch weiter, doch der Weißspieler ließ sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen
Am zweiten Brett führte Sophie die weißen Steine und erlangte eine vielversprechende Zentralstellung, in der sie sogar einen Bauern gewinnen konnte. Doch was für einen Wert hat denn eine Zentralstellung? Weiß schwenkte zum Königsflügel, opferte dort einen Springer und der junge Dotzheimer fand keine Verteidigungsfortsetzung und wurde einige Züge später mattiert.
Am Erwachsenenbrett spielte Weiß die Eröffnung etwas zu ambitionslos, so daß Schwarz schon mehr als bequem aus der Eröffnung kam. Im frühen Mittelspiel ging wegen des Raummangels auf weißer Seite eine Qualität verloren, doch damit wollte sich Weiß nicht abfinden und versuchte einen Opferangriff auf den schwarzen König. Nach dem zweiten Schach war der Angriff jedoch schon vorbei, Weiß hatte einen Turm weniger und gab daher auf.

Die Ergebnisse:

SK 1950 Geisenheim 2-TuS Dotzheim 53,0 : 1,0
 
 Link, Michael  -  Klinke, Roland 1 : 0
 Link, Sophie  -  Heller, Roan 1 : 0
 Daubitz, Luca  -  König, Marfred 0 : 1
 Wunsch, Mika  -  Heller, Karan 1 : 0

Die 3. Geisenheimer Mannschaft mußte sich leider mit einer 1 : 3 Niederlage gegen Bierstadt 3 abfinden, nur Altmeister Sulger konnte sein Spiel gewinnen.
Die Gesamtergebnisse und die Zwischentabelle gibt es hier oder hier bei uns.


Bilder vom Spieltag:

  • DSCN1628
  • DSCN1629
  • DSCN1630
  • DSCN1631
  • DSCN1634
  • DSCN1635
  • DSCN1636
  • DSCN1637
  • DSCN1638
  • DSCN1639
  • DSCN1642

Simple Image Gallery Extended